Skip to main content

Kärcher WV Classic

49,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 01:07
Typ
Hersteller
Abmessungen13x9x35,5 cm
Gewicht0,7 Kg
Akkulaufzeit20 Minuten
Sprühflasche
Wischaufsatz

Kärcher WV Classic

Der Kärcher WV Classic ist ein Fenstersauger. Er soll ein hygienisches Arbeiten ermöglichen. Ob das stimmt, welche Funktionen und wie er zu bedienen ist, ist nachstehend zusammengefasst. Außerdem wird der Lieferumfang und die Reinigungsleistung beschrieben.

Der Fenstersauger aus dem Hause Kärcher ist mit einem Akkuladegerät und einem passenden Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Zum Lieferumfang gehören weiterhin ein Glasreiniger Konzentrat (20 ml) und eine breite Saugdüse. Daneben kann man noch zahlreiches Zubehör zum Gerät erwerben. Zu diesem zählen Abziehlippen, eine Hüfttasche, ein Verlängerungsset und Wischbezüge.

Kärcher WV Classic test

Bedienung und Funktionen des Kärcher WV Classic

Der Kärcher Fenstersauger für das Säubern von Fenstern konzipiert. Während dies herkömmlich oft noch per Hand erfolgt, verspricht der Einsatz des WV Classic zu einer komfortableren und einfacheren Reinigung. Das Gerät eignet sich aber grundsätzlich für alle glatten Oberflächen im Haus. So lässt er sich auch für die Reinigung von Spiegeln und von Fliesen einsetzen.

Kärcher WV Classic Fenstersauger Test

Ergänzt wird der Sauger durch eine Sprühflasche mit Konzentrat und Wischbezügen. Nach der Vorbereitung des Fensters wird mittels Sprühflasche das Wasser mit dem Reinigungskonzentrat auf die Fläche aufgebracht. Anschließend wird der Kärcher WV Classic über die Fläche geführt. Der WV Classic nimmt nun das Schmutzwasser auf. Zum Staubsaugen ist der Kärcher übrigens nicht geeignet.

Fensterreiniger Kärcher WV Classic Test

Durch das Aufnehmen des Schmutzwassers kommt es auch nicht mehr zu den bekannten Heruntertropfen. Dadurch wird die Reinigung hygienischer und auch einfacher. In den Behälter passen 100 ml Schmutzwasser. Ausreichend genug, um mehrere Fenster nacheinander ohne eine Entleerung des Behälters zu reinigen.

Durch den Einsatz des Akkus entfallen lästige Kabelverbindungen, die auch die Reichweite einschränken könnten. Die Akkulaufzeit beträgt allerdings nur 20 Minuten, was bei vielen Fenstern mit großen Flächen unter Umständen nicht ausreichen könnte. Um den Akku komplett aufzuladen, wird immerhin eine Ladezeit von zwei Stunden benötigt. Je Akkuladung schafft man etwa 20 Fenster oder eine Fläche von 60 Quadratmetern.

Kärcher WV Classic Test

Der Kärcher WV Classic liegt ergonomisch in der Hand und wiegt knapp 700 Gramm. Er ist im Design handlich und kompakt ausgeführt, so dass auch längeres Arbeiten mit dem Gerät nicht zur schnellen Ermüdung der Hand führt. Die Saugdüse ist 280 mm breit. Damit schafft man ein Fenster schnell in nur wenigen Zügen.

Nicht geeignet ist der Kärcher Fenstersauger zum Aufnehmen von größeren Mengen Flüssigkeit wie die Flüssigkeiten aus umgefallenen Gläsern.

Die Reinigungsleistung des WV Classic

Ein Fenster zu saugen, mutet im ersten Augenblick etwas sonderbar an. Der Classic WV von Kärcher allerdings revolutioniert das Fensterputzen wie man es bisher gekannt hat. Der Sauger nimmt nicht nur das Schmutzwasser von der glatten Fläche auf und verhindert auf diese Weise, dass das dreckige Wasser auf den Boden tropft. Zugleich werden die Scheiben, der Spiegel oder die Fliesen streifenfrei sauber. Mit diesem Gerät werden Fenster, Fliesen und Spiegel im Haus hygienisch und sauber gereinigt.

Die ergonomische Ausrichtung des Saugers für Fenster von Kärcher erleichtern die Reinigung, auch wenn Sie mehrere Fenster zu säubern haben. Auch der Betrieb des Gerätes über einen Akku erleichtert die Bedienung. Kein unnötiges Achtgeben auf das Kabel oder gar ein Kabelsalat ist hier möglich; auch kommt man mit dem Kärcher WV Classic an Stellen, die mit Kabel oder Verlängerung sonst nicht erreichbar sind.

Beim Reinigen sollte man ausschließlich herkömmliche Fensterreiniger verwenden. Ausgeschlossen sind Schaumreiniger und Spiritus. Zum Aufsaugen größerer Mengen von Flüssigkeit aber auch von Staub ist das Gerät nicht geeignet. Auf dem mitgelieferten Reinigungskonzentrat, bzw. auf dessen Verpackung, sind entsprechende Hinweise zur fachgerechten Anwendung sowohl der Sprühflasche als auch des Gerätes selbst dargestellt.

Ist der Auffangbehälter für das Schmutzwasser einmal voll, lässt er sich schnell und bequem entleeren. Über einem Eimer oder dem Waschbecken wird der Verschluss entfernt und das gesammelte Schmutzwasser kann auslaufen. Anschließend wird der Behälter wieder verschlossen und steht für einem neuen Einsatz bereit.

Optional ist es möglich, sich ein Verlängerungsset anzuschaffen. Damit entfällt dann auch das teilweise lästige Leitersteigen beim Fenster putzen. Mithin wird durch diese sinnvolle Ergänzung das Putzen der Fenster sicherer.

Die Handhabung ist schnell gelernt. Mit etwas Übung erzielt man schon nach wenigen Durchgängen ausgezeichnete Ergebnisse. Der Kärcher WV Classic zeigt damit sehr gute Reinigungsergebnisse. Das Gerät eignet sich deshalb besonders gut für Haushalte, die über viele und große glatte Flächen verfügen; vornehmlich Fenster. Die Anschaffung des Gerätes spart nicht nur Zeit, sondern verbessert auch das Reinigungsergebnis.

Kärcher WV Classic Test

Dieses Video ist ein Kärcher WV Classic Test, in dem der Fenstersauger detaillierter vorgestellt und in der Praxis gezeigt wird. SO kann man sich gut von der Reinigungsleistung überzeugen.

Auch in den Amazon Kundenrezensionen schneidet der Fensterreiniger gut ab. Mit durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen zeigt sich die Zufriedenheit der Käufer. Ihnen gefällt im Kärcher WV Classic Test besonders, dass der Fenstersauger leicht zu bedienen und handlich ist. Außerdem werden die Reinigungsleistung und das hohe Arbeitstempo gelobt.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


49,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 01:07