Skip to main content

Dirt Devil M611 Fusion

153,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 01:07
Typ
Hersteller
Gewicht1,8 Kg
BedienungManuell
Wischfunktion
Lautstärke65 dB
Laufleistung60 Minuten

Flächendeckend rein mit dem Dirt Devil M611 Fusion

Der Dirt Devil Fusion ist ein Saugroboter mit vier verschiedenen Reinigungsmodi. Wir haben nachstehend zusammengefasst, welche Funktionen der Dirt Devil M611 aufweist, wie er zu bedienen ist, was im Lieferumfang enthält und was er leisten kann.

Der Lieferumfang

Geliefert wird neben dem Saugroboter Dirt Devil M611 Fusion ein Netzteilkabel mit einem Netzteiladapter. Darüber hinaus eine Ladestation und zwei Seitenbürsten. Der Dirt Devil Saugroboter selbst verfügt über Rundbesen, einen Stoßfänger, gummierte Antriebsräder, einen Saugeinlass und über einen Staubbehälter, in dem der aufgesammelte Staub gelagert wird.

Dirt Devil M611 Fusion Test

Funktionen und Bedienung des Dirt Devil Fusion

Nach dem Auspacken des Saugroboters werden die Rundbesen aufgesteckt. Anschließend wird der Akkupack eingesetzt. Dieser muss vor dem ersten Saugen aufgeladen werden. Der Ladezustand wird über entsprechende Kontrollleuchten angezeigt. Der Akkupack kann sowohl über die Ladestation als auch über den Netzteiladapter geladen werden.

Entsprechend des zu reinigenden Bodens wird der Schieberegler für die Empfindlichkeit eingestellt. Auf die einzelnen Einstellungsmöglichkeiten gehen wir im Abschnitt Reinigungsleistung näher ein. Vor dem ersten Gebrauch muss der Raum vorbereitet werden. Dazu sollte der Dirt Devil Saugroboter auf möglichst wenige Hindernisse treffen. Außerdem versucht der M611, sobald sein Ladezustand nachlässt, von selbst zur Ladestation zu fahren. Dazu muss diese so gestellt werden, dass der Roboter allein an sie andocken kann.

Der Dirt Devil M611 wird über den Ein- bzw. Ausschalter am Gerät oder über die Ladestation gestartet. Er beginnt nach dem Einschalten mit seiner Reinigungsfahrt. Dabei blinken die seitlichen LEDs. Es lassen sich verschiedene Modi einstellen, wie der Roboter den Raum abfährt. Dies kann der Zufallmodus sein, der Kreiselmodus, der Kantenmodus oder der Bahnenmodus.

Dirt Devil Fusion Saugroboter test

Es kann vorkommen, dass sich der Roboter an Hindernissen festfährt. Dann reicht ein kleiner Schubser aus, um ihn wieder mobil zu machen. Lässt die Akkuladung nach, versucht der Dirt Devil M611 Fusion von alleine zur Ladestation zu kommen. Dies bedingt jedoch, dass er sich in ihrer Reichweite befindet. Ist dies nicht der Fall, piept der Roboter im Abstand von 60 Sekunden. Eine Komplettladung dauert etwa eine Stunde.

Beim Aufladen an der Station gibt es drei Möglichkeiten. Mit der Taste „Full Go“ wird der Akku voll aufgeladen und das Gerät beginnt selbständig mit dem Reinigen. Die Taste „Go“ bestimmt, dass das Gerät, unabhängig vom Ladezustand, sofort zu reinigen beginnt und mit der Taste „24H“ wird der Akku voll geladen und exakt 24 Stunden nach dem Betätigen der Taste startet die Reinigung automatisch.

Dirt Devil Fusion Test

Der Staubbehälter nimmt 240 ml auf. Am besten aber ist es, wenn man den Staubbehälter nach jedem Saugen entleert. Dazu werden die beiden Druckpunkte auf dem Gehäusedeckel betätigt. Der Staubbehälter hat einen kleinen Griff, an dem man ihn aus dem Roboter entfernen kann. Vom Staubbehälter wird der Deckel entfernt und dann kann (nach Abnahme des Filters) der Staub ausgeklopft werden.

Alternativ kann der Staub auch aus dem Behälter mit fließendem Wasser ausgespült werden. Nach dem Ausspülen sollte der Staubbehälter ausreichend getrocknet sein, bevor er wieder eingesetzt werden kann. Übrigens ist der Staubbehälter nicht spülmaschinenfest.

Der Dirt Devil Fusion zeigt sich einfach in der Bedienung. Er lässt sich ebenfalls übersichtlich einstellen und auch die Entleerung des Staubbehälters stellt den Nutzer nicht vor große Probleme.

Die Reinigungsleistung des Dirt Devil M611

Der M611 verfügt über vier Reinigungsmodi. Die Einstellung wird direkt am Gerät vorgenommen. Dabei muss berücksichtigt werden, dass sich der Devil ausschließlich für harte Böden eignet. Teppiche können mit diesem Roboter nicht gereinigt werden. Die einzelnen Modi werden wie folgt verwendet.

Die Stellung 0 ist für helle Böden geeignet, die über keine hohen Absätze verfügen. Die Stellung 1 kommt für Böden in Betracht, die normale Absätze haben und über eine helle Optik verfügen. Für dunkle Böden und normale Stufen ist die Stellung 2 die beste Wahl und die Stellung 3 wird bei hohen Absätzen und dunklen Böden verwendet.

Dirt Devil M611 Test

Bei dem M611 handelt es sich um einen vollautomatisch arbeitenden Staubsaugroboter. Er reinigt das Zimmer nach folgendem Schema:

  • Zufallsmodus
  • Kreiselmodus
  • Kantenmodus
  • Bahnenmodus
  • Kreiselmodus
  • Zufallsmodus

Durch dieses Schema ist eine lückenlose Reinigung des Zimmers möglich. Allerdings auch nur bei nicht zu großen Räumen und sofern der Roboter im Kreiselmodus nicht vorzeitig auf ein Hindernis stößt. In einem solchen Fall schaltet der Sauger gleich in den nächsten Modus.

Vor Abgründen muss sich der Staubsaugroboter nicht fürchten. Er verfügt über drei sogenannte Fallsensoren, die ihn davor bewahren, sich zum Beispiel die Treppe hinab zu stürzen. Bemerkt einer der Sensoren ein solches Problem, ändert der M611 seine Richtung und setzt die Reinigung auf sicheren Terrain fort. Die Empfindlichkeit dieser Fallsensoren lässt sich im Übrigen bei Bedarf einstellen.

Der M611 ist ein flaches Gerät mit einer Höhe von 5,5 cm. Dadurch ist ihm die Reinigung auch unter Möbelstücken möglich. Er hat keine Probleme mit Staub und kleineren Verschmutzungen. Bei Tierhaaren und gröberen Schmutz lässt die Saugleistung nach.

Der M611 darf keine Flüssigkeiten einsaugen. Nicht erlaubt ist sein Einsatz auf Teppichen und eben feuchten Böden. Auch für Räume mit einer hohen Luftfeuchtigkeit ist dieses Gerät nicht geeignet.

Bei der Bewertung der Reinigungsleistung sollte auch der geringe Preis bedacht werden. Der Dirt Devil M611 Fusion zeigt sich als hervorragendes Einstiegsmodell in die Welt der Staubsaugroboter.

Dirt Devil M611 Fusion Test

In den Rezensionen der Amazon Kunden schneidet der Saugroboter mittelmäßig ab. Käufern fällt im Dirt Devil Fusion Test positiv auf, dass der Staubsaugroboter eine gute Schmutzaufnahme auf flachem Boden hat und selbstständig zu seiner Ladestation fährt. Ebenfalls gelobt werden der günstige Preis, das flache Design und die Funktion zur Selbstabaschaltung, sollte sich der Roboter festgefahren haben.

Was im Dirt Devil M611 Test negativ auffiel war, dass der Fusion recht laut ist und die Fallsensorik manchmal nicht funktioniert. Auch der Mangel an Möglichkeiten um den Roboter zu programmieren wurde im Dirt Devil M611 Fusion test kritisiert.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


153,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2017 01:07